Seminarportal.de kostenlos testen mit Freieintrag:
  Jetzt registrieren
Stichwortsuche:

Tipp: Sie können die Operatoren +, -, * sowie Anführungszeichen einsetzen, um Ihr Suchergebnis zu optimieren.

Hilfe zur Suchfunktion

Geprüfte/-r Handelsfachwirt/-in (IHK)
BCW Weiterbildung

Zielgruppe: Berufstätige

Voraussetzungen: Zur ersten schriftlichen Teilprüfung ist zuzulassen, wer

  1. eine mit Erfolg abgelegte Abschlussprüfung in einem anerkannten dreijährigen kaufmännischen Ausbildungsberuf im Handel und danach eine mindestens einjährige Berufspraxis oder
  2. eine mit Erfolg abgelegte Abschlussprüfung zum Verkäufer / zur Verkäuferin oder in einem anerkannten kaufmännisch-verwaltenden dreijährigen Ausbildungsberuf und danach eine mindestens zweijährige Berufspraxis oder
  3. eine mit Erfolg abgelegte Abschlussprüfung zum Fachlageristen / zur Fachlageristin und danach eine mindestens dreijährige Berufspraxis oder
  4. den Erwerb von mindestens 90 ECTS-Punkten in einem betriebswirtschaftlichen Studium und eine mindestens zweijährige Berufspraxis oder
  5. eine mindestens fünfjährige Berufspraxis
nachweist.

Zur zweiten schriftlichen Teilprüfung ist zuzulassen, wer die erste schriftliche Teilprüfung abgelegt hat, die nicht länger als zwei Jahre zurückliegt.

Die Berufspraxis muss in Verkaufstätigkeiten oder anderen kaufmännischen Tätigkeiten im institutionellen oder funktionellen Handel erworben sein.

Abschluss: Geprüfte/-r Handelsfachwirt/-in (IHK)

Termine:

Beschreibung: Der Handelssektor gehört seit jeher zu den Zugpferden der deutschen Wirtschaft. Der Personalbedarf ist hoch - und der Konkurrenzkampf um qualifizierte Mitarbeiter spätestens seit dem Boom im Online-Geschäft voll entbrannt.

Doch ganz gleich, ob im Internethandel oder in ?klassischen? Kontexten, z. B. als Abteilungsleiter in Kaufhäusern oder Geschäftsführer einer Supermarktfiliale: Handelsfachwirten stehen vielfältige, verantwortungsvolle Positionen offen. Nicht zuletzt nutzen viele ihr umfassendes betriebswirtschaftliches Wissen, um sich mit einem eigenen Handelsgeschäft selbstständig zu machen. Weitere denkbare Tätigkeitsfelder sind die Verkaufsförderung, Standortanalyse oder die Unternehmensberatung.

Im Lehrgang zum/zur geprüften Handelsfachwirt/-in (IHK) erwerben Sie das dafür erforderliche Rüstzeug. Neben praxisorientierten betriebswirtschaftlichen Inhalten stehen Themen wie Demografie, Auslandsmärkte und die zunehmende Internationalisierung im Handel auf der Agenda - immer vor der Frage, wie sich ein Handelsunternehmen positionieren muss, um Erfolg zu haben.

Wer die Prüfung nach dieser Verordnung bestanden hat, ist vom schriftlichen Teil der Prüfung der nach dem Berufsbildungsgesetz erlassenen Ausbilder-Eignungsverordnung befreit.

Inhalte: Unternehmensführung und -steuerung

  • Rechnungswesen, Controlling
  • Organisation
  • Finanzierung
  • Risikomanagement
Führung, Personalmanagement, Kommunikation und Kooperation
  • Führungsmethoden
  • Personalmarketing, Personalauswahl und -einstellung
  • Berufsausbildung
  • Projektmanagement
  • Arbeits- und Gesundheitsschutz
Handelsmarketing
  • Marketingstrategien
  • Beschwerdemanagement
  • Visual-Merchandising
  • Öffentlichkeitsarbeit
Beschaffung und Logistik
  • Beschaffungs- und Logistikprozesse
  • Transport- und Entsorgungsprozesse
  • Lagerprozesse
Vertriebssteuerung
  • Vertriebsstrategie
  • Sortimentsstrategie
  • Kundenbedürfnisse
  • Kundenverhalten
  • Preispolitik
Handelslogistik
  • Logistikketten
  • Verträge
  • Investitionen
Einkauf
  • Einkaufs- und Sortimentsstrategien
  • Einkaufsmärkte
  • Lieferarten
  • Liefer- und Zahlungskonditionen
Außenhandel
  • Außenhandelsgeschäfte
  • Zertifizierung und Versicherung
  • Zahlungsverkehr

Die Bereiche Vertriebssteuerung / Handelslogistik / Einkauf / Außenhandel sind Wahlfächer für die Prüfung!

Abschluss: Neben dem Abschluss der IHK-Prüfung als Fachwirt/-in oder Fachkaufmann/-frau können Sie schon bei regelmäßiger Teilnahme ein Teilnahmezertifikat erhalten. Nach Bestehen der Prüfung steht Ihnen neben der Weiterbildung zum/r ?Geprüften Betriebswirt/-in (IHK), der höchste IHK-Abschluss innerhalb der beruflichen Weiterbildung, auch der direkte Einstieg zu einem Studium an der FOM Hochschule offen. Nähere Informationen erhalten Sie unter

BCW Weiterbildung


Die BCW Weiterbildung hat sich innerhalb der BCW-Gruppe auf praxisnahe Lehrgänge und Seminare für Berufstätige im kaufmännischen und technischen Bereich sowie in den Bereichen IT, Immobilien und Gesundheit spezialisiert.
Durchführendes Institut der Qualifizierungen ist das BildungsCentrum der Wirtschaft. Das Institut wurde 1956 gegründet und blickt damit auf viele Jahrzehnte Erfahrung in der Erwachsenenbildung zurück.
Durch die traditionell enge Verbundenheit mit Unternehmen und Verbänden der Region sind die Lehrgänge und Seminare stets am Bedarf der Wirtschaft ausgerichtet. Die besondere Praxisnähe spiegelt sich auch im Lehrpersonal wider: Die Dozenten der Lehrgänge und Seminare sind erfahrene Praktiker, die den Stoff anhand zahlreicher Beispiele aus der eigenen Berufspraxis vermitteln.
Das BildungsCentrum der Wirtschaft wird kontinuierlich von externen Prüfern bewertet und ist nach DIN EN ISO 9001:2008 durch die Certqua zertifiziert.

Anbieter kontaktieren