Seminarportal.de kostenlos testen mit Freieintrag:
  Jetzt registrieren
Stichwortsuche:

Tipp: Sie können die Operatoren +, -, * sowie Anführungszeichen einsetzen, um Ihr Suchergebnis zu optimieren.

Hilfe zur Suchfunktion

Ausbildung zur Elektrofachkraft für festgelegte Tätigkeiten (EFKffT) – Grundmodul
WEKA Forum für Sicherheit

Termine:

Beschreibung: 5-Tage Zertifikatslehrgang
Grundlagenausbildung gemäß DGUV Vorschrift 3 und DGUV Grundsatz 303-001 mit 40 Unterrichtseinheiten!


In diesem Zertifiakts-Lehrgang erhalten Sie das notwendige Wissen für Ihre Rolle als Elektrofachkraft für festgelegte Tätigkeiten. Sie erhalten das Handwerkszeug in den Bereichen der Elektrotechnik für die Montage, Inbetriebnahme, Instandhaltung und Wartung elektrotechnischer Anlagen und Maschinen.

Das Besondere: Wir legen den Fokus auf die Praxis. Der Lehrgang ist so konzipiert, dass Sie die theoretischen Inhalte durch praktische Übungen vertiefen – durch ‚Selbermachen‘ und ‚Anfassen‘ lässt sich ein viel besserer Lernerfolg erzielen.

Wichtiger Hinweis:
Der Gesamtumfang dieses Grundmoduls beträgt 40 Unterrichtseinheiten (UE).
Dieser Lehrgang (Grundmodul) schließt mit der Durchführung der in der DGUV Vorschrift 3 vorgeschriebenen theoretischen Prüfung ab. Die fachpraktische Prüfung ist Bestandteil des Fachmoduls.
Nach bestandener Prüfung erhalten Sie eine Bescheinigung über die erfolgreiche Teilnahme an der „Ausbildung zur Elektrofachkraft für festgelegte Tätigkeiten – Grundmodul“ mit 40 Unterrichtseinheiten. Für den Abschluss als EFKffT ist das Grundmodul anschließend um das erforderliche Fachmodul, das zu Ihrer abgeschlossenen Berufsausbildung passt, mit weiteren 40 Unterrichtseinheiten zu ergänzen. Danach erfolgt die Bestellung zur „Elektrofachkraft für festgelegte Tätigkeiten“ gemäß DGUV-Vorschrift 3 durch den Unternehmer oder seine verantwortliche Elektrofachkraft (VEFK) im Betrieb.

Weitere Informationen zum Seminar "Ausbildung zur Elektrofachkraft für festgelegte Tätigkeiten (EFKffT) – Grundmodul"

Inhalte: 

  • Grundlagen der Elektrotechnik
    • Was ist elektrischer Strom? Ohmsches Gesetz, Stromkreis und Grundschaltungen
    • Elektrische Verbindungen
    • Elektrotechnische und elektronische Bauelemente
    • Lesen von Schaltplänen
  • Grundlagen Elektronik und Steuerungstechnik
    • Grundlagen der elektrischen/elektronischen Schaltungstechnik
    • Einführung: Schaltungstechnik, Schütz- und Installationsschaltungen
    • Ausblick: Kompaktsteuerungen
  • Schutzkonzepte in der Elektrotechnik
    • Netzsysteme, ihr Aufbau und ihre Besonderheiten
    • Schutzklassen und Schutzarten
    • Schutzmaßnahmen gegen direktes und indirektes Berühren
    • Fehlerschutz
    • Prüfung der Schutzmaßnahmen und Schutzvorrichtungen
  • Gefahren und Wirkungen des elektrischen Stroms
    • Körperdurchströmung
    • Störlichtbogen
    • Sekundärauswirkungen
  • Rechtliche Grundlagen und Verantwortlichkeiten
    • Arbeitsschutzgesetz (ArbSchG), Betriebssicherheitsverordnung (BetrSichV)
    • Unfallverhütungsvorschriften
    • Die „anerkannten Regeln der (Elektro-)Technik“
  • Grundlegende elektrotechnische Tätigkeiten mit praktischen Übungen
    • Aufbau und Verdrahtung („Stecken“) von Grundschaltungen
    • Messen von Grundgrößen im einfachen Stromkreis sowie in Reihen- und Parallelschaltungen zur Festigung der Theoriekenntnisse
    • Messtechnische Überprüfung von elektromagnetischen Schaltgeräten
  • Schutzkonzepte für die elektrische Infrastruktur in der Industrie
    • Elektrische Ausrüstung von Maschinen nach DIN EN 60204-1 ( VDE 0113-1) – Auszüge
    • Besonderheiten aus der Norm DIN EN 61439 Niederspannungs-Schaltgerätekombinationen
    • Netzsysteme, Schutzklassen und Schutzarten
    • Schutzmaßnahmen gegen direktes und indirektes Berühren in elektrischen Steuerungen
    • Fehlerschutz
    • Prüfung der Schutzmaßnahmen und Schutzvorrichtungen
  • Praktische Übungen im Rahmen der Grundausbildung
    • Messen von Grundgrößen
    • Messtechnische Überprüfung von elektromagnetischen Schaltgeräten
    • Wichtige Betriebsmittel, ihr Aufbau und ihre dokumentarische Darstellung
    • Aufbau und Verdrahtung von Schaltungen der Industrie- und Steuerungstechnik
      • Schaltpläne lesen und verstehen können
      • Die unterschiedlichen Darstellungsarten
      • Arbeiten mit Blockschaltbildern
      • Selbsthaltung von einer oder mehreren Schaltstellen
      • Wendeschützschaltung – Drehrichtungsumkehr mit den verschiedenen Umschaltbedingungen
    • Optional; -Abhängig vom Lernfortschritt und von der Gruppenzusammensetzung
      • Stern-/Dreieckschützschaltung – handbetätigt und automatisch
      • Folgeschaltung, der Ansatz einer Schrittsteuerung – ein „kreativer Versuch“
      • Der Schritt von der verbindungsprogrammierten zur speicherprogrammierten Steuerung (VPS → SPS)
      • Überprüfung von elektrischen Anlagen und Geräten vor Inbetriebnahme bzw. Wiederinbetriebnahme nach DGUV-Vorschrift 3 und fachgerechte Dokumentation
    • Rechtliche Grundlagen und Verantwortlichkeiten – Auffrischung und Besonderheiten
Gefahren und Wirkungen des elektrischen Stroms bei Arbeiten an elektrischen Steuerungen oder Industrieanlagen Abschlussprüfung über den vermittelten theoretischen Inhalt

WEKA Forum für Sicherheit

Das WEKA Forum für Sicherheit hat sich auf qualifizierte, aktuelle und praxisbezogene Aus- und Weiterbildung aller Themengebiete zur betrieblichen Sicherheit spezialisiert. Die Kongresse und Fachtagungen zu den einzelnen Themenschwerpunkten bieten neben den Seminaren, Workshops, Lehrgängen, Ausbildungen und Inhouse-Schulungen viel Raum zum Austausch und Netzwerken.

KOMPETENZ
Unserem hohen Anspruch an Praxisnähe und Qualität werden wir durch die Auswahl erstklassiger Referenten und Berater aus Wirtschaft, Wissenschaft und Hochschule gerecht. Eine professionelle Organisation und der Austausch mit Kollegen und Fachexperten sind die perfekten Rahmenbedingungen für eine erfolgreiche Weiterbildung

AKTUALITÄT
Unsere Veranstaltungen zeichnen sich besonders durch ein hohes Maß an Aktualität aus. Unsere qualifizierten Referenten informieren Sie zu den neuesten Entwicklungen, berichten aus der aktuellen Rechtsprechung und versorgen Sie mit brandneuen Informationen Ihres Wirkungsfelds.

PERSÖNLICHER DIALOG
Im Fokus steht der persönliche Austausch und Kontakt zu Ihnen – unseren Kunden. Ihre Bedürfnisse und Anforderungen sind uns ein besonderes Anliegen bei der kontinuierlichen Programmentwicklung.

PRAXISWISSEN KOMPAKT
Unser Programm ist auf Ihre täglichen beruflichen Herausforderungen zugeschnitten – und auch so konzipiert, dass das Gelernte sich einfach und nachhaltig im Berufsalltag umsetzen lässt.

Anbieter kontaktieren