Seminarportal.de kostenlos testen mit Freieintrag:
  Jetzt registrieren
Stichwortsuche:

Tipp: Sie können die Operatoren +, -, * sowie Anführungszeichen einsetzen, um Ihr Suchergebnis zu optimieren.

Hilfe zur Suchfunktion

Mitarbeiterschulung Restschuldbefreiung
RWS Verlag Kommunikationsforum GmbH

Zielgruppe: 

  • Insolvenzsachbearbeiter;
  • Mitarbeiter in Insolvenzverwalterbüros;
  • Mitarbeiter von Beratungsstellen zur Schuldenbereinigung;
  • Rechtspfleger.

Abschluss: 

GOI

Sie erhalten eine Teilnahmebescheinigung nach GOI – Grundsätze ordnungsgemäßer Insolvenzverwaltung. Über die Anerkennung entscheidet der VID (Verband Insolvenzverwalter Deutschlands e.V.).

Beschreibung: 

Die neueste Rechtsprechung und praktische Tipps

  • Verfahrensbearbeitung in der Praxis des Verwalterbüros
  • Voraussetzungen der Restschuldbefreiung
  • Herausforderungen der Verfahrensbearbeitung während der Wohlverhaltensphase
  • Erteilung der Restschuldbefreiung – Wirkung und Konsequenz?
  • Ausgenommene Forderungen, Schuldnerwiderspruch bei Deliktsforderungen
  • Sonderprobleme beim Zweitinsolvenzverfahren
  • Vorzeitige Erteilung der Restschuldbefreiung

Inhalte: 

  • Verfahrensbearbeitung in der Praxis des Verwalterbüros
    • Erwerbsobliegenheit des Schuldners/Ermittlung des pfändbaren Einkommens
    • Selbständig tätige Schuldner/Freigabe des Geschäftsbetriebs, Rechtsprechung zum Abführungsbetrag
    • Besonderheiten bei Strafgefangenen
    • Auskunfts- und Mitwirkungspflichten des Schuldners, Belehrung, Verletzung und Heilungsmöglichkeiten
    • Stundung der Verfahrenskosten
    • Insolvenzplan in der Verbraucherinsolvenz/Konkurrenzen zum gerichtlichen Schuldenbereinigungsverfahren und zur Verkürzung auf drei Jahre (35 %-Quote)
  • Voraussetzungen der Restschuldbefreiung
    • Antrag und Abtretung pfändbaren Einkommens
    • Versagungsgründe im laufenden Insolvenzverfahren und in der Wohlverhaltensphase/aktuelle Rechtsprechung
    • Heilungsmöglichkeiten für den Schuldner
    • Belehrungspflichten gegenüber dem Schuldner
  • Herausforderungen der Verfahrensbearbeitung während der Wohlverhaltensphase
    • Aufgaben des Sachbearbeiters – Arbeitsaufwand im Verhältnis zur Mindestvergütung?
    • Inhalte der Berichterstattung und Rechnungslegung
    • Selbständig tätige Schuldner in der Wohlverhaltensperiode
    • Obliegenheitsverletzungen des Schuldners/aktuelle Rechtsprechung
    • Kontrollpflichten des Treuhänders
    • Kollisionen zwischen Erst- und Zweitverfahren
  • Erteilung der Restschuldbefreiung – Wirkung und Konsequenz?
  • Ausweitung der ausgenommenen Forderungen, Besonderheiten bei Deliktsforderungen
  • Widerruf der Restschuldbefreiung
  • Sonderprobleme beim Zweitinsolvenzverfahren

Teilnehmerstimmen

  • "Sehr gutes Seminar! Guter Aufbau der einzelnen Themengebiete. Das Seminar ist auf jeden Fall weiterzuempfehlen."
  • "Tolle Tagungsunterlagen und Präsentation."
  • "Für die Praxis viel mitgenommen."
    Beate Müller, Ringstmeier
  • "Teilweise trockene Materie durch witzige Beispiele praxisnah, verständlich rübergebracht. Tolles Seminar."
    Anne Meiser, Brinkmann & Partner

RWS Verlag Kommunikationsforum GmbH

Der RWS Verlag in Köln bietet juristische Seminare für die Praxis an. Das Angebot richtet sich an Juristen, Wirtschaftsprüfer und Steuerberater sowie deren Mitarbeiter. Im Mittelpunkt stehen aktuelle wirtschaftsrechtliche Themen, Foren und Tagungen sowie die Diskussion neuester Rechtsprechung. Der RWS Verlag ist ein seit 1977 etablierter Fachverlag mit Schwerpunkt im Wirtschaftsrecht. Das Verlagsprogramm umfasst diverse Fachzeitschriften zum Insolvenzrecht, Bankrecht, Immobilienrecht und Wettbewerbsrecht sowie ein breites Spektrum wirtschaftsrechtlicher Publikationen in Form von Gesetzeskommentaren, Handbüchern, Skripten, Loseblattwerken und elektronischen Medien.

Anbieter kontaktieren