Seminarportal.de kostenlos testen mit Freieintrag:
  Jetzt registrieren
Stichwortsuche:

Tipp: Sie können die Operatoren +, -, * sowie Anführungszeichen einsetzen, um Ihr Suchergebnis zu optimieren.

Hilfe zur Suchfunktion

Geprüfte/r Personalcontroller/in (EBC Hochschule)
Verlag Dashöfer GmbH

Zielgruppe: 

Der Lehrgang richtet sich an Fach- und Führungskräfte aus dem Personalbereich, Personalreferenten und Mitarbeiter, die mit Aufgaben des Personalcontrollings betraut sind oder Aufgaben in diesem Bereich übernehmen sollen oder ihr Wissen abrunden möchten.

Gleichzeitig eignet sich dieser Lehrgang auch für Führungs- und Fachkräfte aus dem Controllingbereich, die ihr Wissen über Personalcontrolling-Instrumente erweitern möchten. Auch für Personen aus der Personalberatung, die sich mit dem Personalcontrolling auseinandersetzen müssen, ist dieser Lehrgang geeignet.

Grundkenntnisse und erste Erfahrungen im Personalbereich sind von Vorteil.

Voraussetzungen: Es sind keine besonderen Voraussetzungen zu erfüllen.

Abschluss: Jeder Teilnehmer erhält am Ende der Veranstaltung ein Zertifikat.

Beschreibung: 

Modul 1
1. - 3. Tag

Dozent:
Jochen Ruge, Inhaber CBT Controlling-Beratung-Training, Hamburg

  1. Ziele und Aufgaben des Personalcontrollings & quantitatives Personalcontrolling
    • Grundlagen des Personalcontrollings
      • Begriff, Zielsetzung und Problemstellung
      • Hauptfunktionen des Controllings - Controlling-Regelkreis
      • Anforderungsprofil für das Personalcontrolling
      • organisatorische Einbindung des Personalcontrollings
      • Hauptaufgabe des Personalcontrollings: empfängerorientiertes Reporting
    • Einbettung in die Unternehmensziele - die Balanced Scorecard
    • EDV-Systeme zur Unterstützung des Personalcontrollings
    • Personalprozesse messbar machen - Aufbau eines HR-Cockpits
    • Vorteile eines HR-Cockpits
    • rechtliche Grundlagen für das Personalcontrolling mit Muster-Betriebsvereinbarung für das Personalcontrolling
    • Checkliste für die Einführung eines Personalcontrollings
    • Personalkennzahlen am Beispiel eines Fahrzeugbauers aus der Praxis
  2. Personalreporting & qualitatives Personalcontrolling
    • Ableitung aussagefähiger Kennzahlen
      • Ableitung "sinnvoller" Kennzahlen
      • Aussagekraft von Kennzahlen
      • Anlegen von Kennzahlenblättern
      • Mindestanforderungen an ein betriebliches Kennzahlensystem
    • Ausschöpfen von Datenquellen / Aufbereiten von Daten mit Excel
    • zielgruppenadäquates Berichtswesen
      • Aufbau von Personalberichten
      • grafische Darstellungsmöglichkeiten
      • Ableitung von HR-relevanten Schlussfolgerungen an Beispielen
      • HR-Reports aus der betrieblichen Praxis
    • Benchmarking im Personalbereich
      • internes und externes Benchmarking
      • Probleme im Zusammenhang mit BM-Vergleichen
    • Merkmale und Bereiche des qualitativen Personalcontrollings
      • qualitatives vs. quantitatives Personalcontrolling
      • Einsatzbereiche des qualitativen Personalcontrollings
      • sinnvolle qualitative Kennzahlen mit Praxisbeispielen
    • Mitarbeiterbefragungen
      • Voraussetzungen für eine erfolgreiche Durchführung
      • Arten von Mitarbeiterbefragungen
    • Instrumente des Bildungscontrollings

Modul 2
4. - 6. Tag

Dozenten:
Jochen Ruge, Inhaber CBT Controlling-Beratung-Training, Hamburg
Gunther Wolf, Geschäftsführer WOLF I.O. Group, Wuppertal

  1. Risikomanagement im Personalbereich - Personalplanungsprozesse - Personalkosten-Controlling
    (Gunther Wolf)
    • HR-Risikomanagement
      • Definition von Risiken
      • Risikomodelle und Datenquellen
    • Aufbau eines Frühwarnsystems
      • Herausarbeiten der Personalrisiken
      • Aufbereitung von Personalkennzahlen / Definition von Sollgrößen
    • sinnvolle Personalplanung / -prognose
      • Personalbedarfsplanung
      • Personalkostenplanung
      • Budgetierungsverfahren
      • Personaleinsatz- und Zeitplan
    • Grundlagen des Personalkosten-Controllings
      • Personalkostenarten
      • Datenquellen
      • Entwicklung von Kennzahlensystemen
      • Forecasting
      • Personalkosten-Reporting - Praxisbeispiele
  2. Leistungssteuerung über Zielvereinbarungen und variable Vergütungssysteme
    (Gunther Wolf)
    • Grundlagen von Zielvereinbarung und variablen Vergütungssystemen
      • Ausrichtung (Ziele, Strategien, Motivation, Steuerung, Veränderung)
      • Gestaltungselemente
      • Grundmodelle
      • Analyse der Voraussetzungen
    • Konzeption des Zielvereinbarungs- und variablen Vergütungssystems
      • Messgrößen (Erfolgs- und Leistungsmessgrößen, Kombinationen und Verknüpfungen)
      • Ausschüttung (Formen und Zeitpunkte, Dauer, Ausschüttungshöhe)
      • variable Vergütung des Top-Managements (Transparenz, Angemessenheit, Nachhaltigkeit)
    • Umsetzung des Zielvereinbarungs- und variablen Vergütungssystems
      • Aspekte der betrieblichen Mitbestimmung
      • Berichts- und Kommunikationswege festlegen
      • Begleiten und Sichern der Zielerreichung
      • Einführung und Adressatenqualifizierung
    • Wiederholung gesamter Stoff
      (Jochen Ruge)
    • 120-minütige Abschlussklausur am Nachmittag des sechsten Lehrgangstages
      (Jochen Ruge)

Inhalte: 

Das Personalmanagement benötigt fundierte Informationen, um die Unternehmensleitung bei deren Entscheidungen unterstützen zu können. Dabei geht es vor allem darum, die Beschaffung, den Einsatz, die Entwicklung und die Bindung von qualifiziertem Personal zu optimieren.

Als geprüfter Personalcontroller sind Sie für die personalwirtschaftlichen Grundlagen unverzichtbar. Sie müssen auch die wesentlichen Personalcontrolling-Tools sicher anwenden können.

Deshalb werden Sie durch diesen Lehrgang dazu befähigt, ein unternehmensspezifisches Personalcontrolling zu entwickeln und dieses zielgerichtet umzusetzen. Sie erhalten einen umfassenden Überblick über das gesamte Feld des Personalcontrollings und werden in die Lage versetzt, die Steuerung des Personals erfolgreich zu unterstützen und effizienter zu gestalten.

Neben der reinen Wissensvermittlung legen die Referenten großen Wert auf einen Mix von Fallstudien, Projektbeispielen aus der Praxis, Checklisten und Kontrollfragen, um den Lernerfolg bzw. den Wissenstransfer in die betriebliche Praxis sicher zu stellen.

Der Lehrgang dauert sechs Tage, aufgeteilt in zwei Lerneinheiten inkl. einer 90-minütigen schriftlichen Prüfung am Ende des Lehrgangs.

Verlag Dashöfer GmbH

Unser Herz schlägt für innovative Bildung.
Gemeinsam machen wir Sie fit für die Zukunft!

Schon seit über 25 Jahren bildet der Dashöfer Verlag viele wissbegierige Menschen sie Sie mit hoher Kundenorientierung und engem Praxisbezug weiter.
Unsere Seminare sind zukunftsorientiert und an Ihre Bedürfnisse angepasst – in Tagungsräumen wie auch online auf unserem VideoCampus.de. Auch unsere Handbücher, Software, Wissensdatenbanken und Hörbücher sind stets am Zeitgeschehen.

Unser Team bietet Ihnen bundesweit 1.500 Seminare für Manager, Betriebsräte, Sekretärinnen, Ausbilder, Einkäufer, Architekten, Buchhalter und viele andere Berufsgruppen.

Rechtssichere Fachinformationen zu den Bereichen Recht, Steuern, Management, Unternehmensführung, Personalwesen, Assistenz, Öffentliche Verwaltung, Bauwirtschaft und Immobilien erhalten jährlich fast 15.000 Menschen.
All unsere Referenten besitzen Praxiserfahrung, welche sie in optimalen Teilnehmergruppen weitergeben. Durch diese Kombination und unsere Dashöfer-Garantien konnten wir stets eine sehr hohe Kundenzufriedenheit erreichen

Ein einfacher und kostenloser Service zum Kennenlernen ist der Dashöfer-Newsletter mit aktuellen Themen und Angeboten.

Profitieren Sie von unserer langjährigen Erfahrung!

Anbieter kontaktieren