Seminarportal.de kostenlos testen mit Freieintrag:
  Jetzt registrieren
Stichwortsuche:

Tipp: Sie können die Operatoren +, -, * sowie Anführungszeichen einsetzen, um Ihr Suchergebnis zu optimieren.

Hilfe zur Suchfunktion

Praktiker-Seminar Zahlungsverkehr in der Insolvenz [§ 15 FAO]
RWS Verlag Kommunikationsforum GmbH

Zielgruppe: 

  • Rechtsanwälte mit Schwerpunkt Insolvenz- oder Bankrecht;
  • Insolvenzverwalter;
  • Juristische Mitarbeiter in Insolvenzverwalterkanzleien;
  • Bankjuristen;
  • Kreditsachbearbeiter aus Workout- und Sanierungs-/Abwicklungsabteilungen in Banken.

Abschluss: 

§ 15 FAO

Sie erhalten eine Teilnahmebescheinigung über 6 Zeitstunden, die Sie Ihrer Rechtsanwaltskammer als Fortbildungsnachweis gemäß § 15 FAO vorlegen können. Über die Anerkennung entscheidet Ihre Rechtsanwaltskammer.

GOI

Sie erhalten eine Teilnahmebescheinigung nach GOI – Grundsätze ordnungsgemäßer Insolvenzverwaltung. Über die Anerkennung entscheidet der VID (Verband Insolvenzverwalter Deutschlands e.V.).

Termine:

Beschreibung: 

Kontoführung und Insolvenzbeschlag, Anfechtung und Cash-Pooling im Fokus!

  • Anfechtbarkeit der Kontokorrentverrechnung
  • Kontoführung und Insolvenzbeschlag
  • Gefahren des Cash-Pooling aus Insolvenz- und Gesellschaftsrecht
  • BGH-Rechtsprechung des II., IX. und XI. Zivilsenats

Inhalte: 

  • Kontokorrentverrechnung und ihre Anfechtbarkeit
    • Unterscheidung zwischen offenen und gekündigten Kreditlinien
    • Abgrenzung von kongruenter und inkongruenter Deckung
    • Bargeschäftsausnahme und Anfechtungsvolumen
      • Bestimmung des Anfechtungszeitraums
      • Aussortieren von Belastungen (eigennützige Buchungen der Bank)
      • Aussortieren von Eingängen (auf Forderungen der Bank)
    • Die Anfechtbarkeit der Kontokorrentverrechnung nach § 133 InsO
  • Cash-Pooling
    • Die Anfechtbarkeit von Verrechnungen nach § 135 InsO auf Grundlage der aktuellen BGH-Rechtsprechung
    • Kapitalaufbringung und Kapitalerhaltung
  • Insolvenzbeschlag und Konto
    • Verwalterkonto: Masse oder Treuhandkonto des Verwalters – wann droht persönliche Haftung?
    • Schuldnerkonto: Massebeschlag, P-Konto und "Freigabe", Kassenführung in der Eigenverwaltung
  • Lastschrift
    • Insolvenzfestigkeit der SEPA-Lastschrift: Massemehrung bei nicht formgerechtem Lastschriftmandat, insbesondere "Mandat via Internet"
    • Die Rückforderung von Zahlungen mittels Lastschrift im Wege der Anfechtung
  • Weitere Einzelfragen
    • Informationen über Verfahrenseröffnungen – Beschaffungspflicht der Banken?
    • Die Anfechtbarkeit der Zahlung vom debitorischen Konto
    • Die Anfechtbarkeit des Zahlungsauftrags nach § 133 InsO

Teilnehmerstimmen

  • "Sehr informativ, praxisnah und die Teilnehmer positiv einbindend."
    Dorothee Madsen, Kebekus et Zimmermann
  • "Gute Mischung zwischen Rechtsprechungsdarstellung und wissenschaftlichem Anspruch sowie Praxisbezug."
  • "Sehr ausführliche Tagungsunterlagen."
  • "Praxisnaher Vortrag, gute Kombination aus Insolvenz- und Bankrecht."

RWS Verlag Kommunikationsforum GmbH

Der RWS Verlag in Köln bietet juristische Seminare für die Praxis an. Das Angebot richtet sich an Juristen, Wirtschaftsprüfer und Steuerberater sowie deren Mitarbeiter. Im Mittelpunkt stehen aktuelle wirtschaftsrechtliche Themen, Foren und Tagungen sowie die Diskussion neuester Rechtsprechung. Der RWS Verlag ist ein seit 1977 etablierter Fachverlag mit Schwerpunkt im Wirtschaftsrecht. Das Verlagsprogramm umfasst diverse Fachzeitschriften zum Insolvenzrecht, Bankrecht, Immobilienrecht und Wettbewerbsrecht sowie ein breites Spektrum wirtschaftsrechtlicher Publikationen in Form von Gesetzeskommentaren, Handbüchern, Skripten, Loseblattwerken und elektronischen Medien.

Anbieter kontaktieren

Seite teilen:

Seminar weiterempfehlen