Seminarportal.de kostenlos testen mit Freieintrag:
  Jetzt registrieren
Stichwortsuche:

Tipp: Sie können die Operatoren +, -, * sowie Anführungszeichen einsetzen, um Ihr Suchergebnis zu optimieren.

Hilfe zur Suchfunktion

Cash- und Finanz-Management – Liquidität durch effizientes Cash-Management freisetzen
Schwabe, Ley & Greiner Gesellschaft m.b.H.

Zielgruppe: Das Seminar richtet sich an Mitarbeiter aus dem Finanz- und Treasury- Bereich, Kundenbetreuer aus Banken, die das Tagesgeschäft ihrer Kunden verstehen wollen.

Termine:

Beschreibung: Inhalt
Gutes Cash-Management setzt Liquidität frei und steigert den Unternehmenswert! Das Seminar demonstriert diesen Zusammenhang anhand konkreter Beispiele, zeigt die Aufgaben und Techniken im nationalen und internationalen Cash-Management sowie Ansatzpunkte zur Optimierung in Disposition, Zahlungsverkehrssteuerung und kurzfristiger Liquiditätsplanung.

Themenschwerpunkte

  • Aufbauorganisation – Aufgaben, Schnittstellen
  • Working-Capital – die „Knetmasse“ des Cash-Managers
  • Disposition – Bedeutung, Ansätze, Erfolgsbewertung, Systeme
  • Zahlungsströme – Erfolg durch verbesserte Logistik
  • Internationales Cash-Management – Euro-Pooling, Netting
SLG-Seminare beispielgebend
Alle Seminare von Schwabe, Ley & Greiner sind in jeder Hinsicht „beispielgebend“, weil sie unmittelbar auf unserer Beratungspraxis aufbauen. Somit gehen sie direkt auf die Aufgabenstellungen des Treasury-Alltags ein. Traditionell empfehlen über 90 % der Seminarteilnehmer die von ihnen besuchte Veranstaltung weiter!

Mehr informationen finden Sie unterhttps://goo.gl/SER5pk

Inhalte: 1. Grundlagen

  • Was sind die Aufgaben des Treasury im Unternehmen?
  • Welche Mindeststandards sind bei der Aufbau- & Ablauforganisation
  • zu berücksichtigen?
  • Welche betriebswirtschaftlichen Ansätze muss man verstehen?
  • Welche Lösungen und Konzepte verfolgen Treasurer in mittelständischen und großen Unternehmen?
  • Was will der Treasurer von seinen Banken?
2. Disposition
  • Warum disponieren nicht alle Unternehmen gleich gut?
  • Was muss alles geregelt und organisiert sein, um die Liquidität im Unternehmen optimal disponieren zu können?
  • Welche Informationen werden benötigt und woher bekommt man sie?
  • Wie lässt sich Dispositionserfolg objektiv messen?
  • Welche Probleme können durch „Technik“ gelöst werden, welche nur durch gute Organisation?
3. Zahlungsverkehrssteuerung
  • Wo beginnt und endet ein „Zahlungsstrom“ im Unternehmen?
  • Worauf müssen Verkauf, Einkauf und Treasury bei der Auslösung von Zahlungsströmen achten?
  • Was bedeutet Working-Capital-Management?
  • Welche Zins- und Liquiditätsauswirkungen haben Verbesserungen im Working-Capital- Management?
  • Wie können Optimierungspotenziale bei der Steuerung des Zahlungsverkehrs umgesetzt werden?
  • Wo liegen die Steuerungsmöglichkeiten im Zahlungsverkehr?
  • Was ist bei der Formulierung von Zahlungsbedingungen zu beachten?
  • Wie kann der konzerninterne Zahlungsverkehr optimiert werden?
4. Cash Pooling
  • Wie kann der konzerninterne Zahlungsverkehr in SAP durch Cash Pooling optimiert werden?
  • Wie werden konzerninterne Cash Pools in SAP verwaltet?
  • Wie können Zinsberechnungen in SAP durchgeführt und abgerechnet werden?
4. Internationales Cash-Management
  • Wie ist bei der Einrichtung eines internationalen Cash-Managements vorzugehen?
  • Wie können Optimierungspotenziale im Konzern erkannt werden?
  • Was ist bei der Liquiditätssicherung für einen Cash-Pool zu beachten?
  • Welche Limite sind in einem internationalen Cash-Management zu überwachen?
  • Was sind die Vor- und Nachteile der diversen technischen Verfahren der Banken in Bezug auf grenzüberschreitendes Pooling?
  • Welche Rahmenbedingungen erfordert ein multilaterales Netting?
  • Welche Probleme können bei Netting-Verfahren auftreten und wie kann man diese im Vorfeld vermeiden?

Schwabe, Ley & Greiner Gesellschaft m.b.H.

Schwabe, Ley & Greiner wurde 1988 gegründet und ist führend in der Beratung im Bereich Finanz- und Treasury Management. Wir waren von Anfang an klarer Marktführer im gesamten deutschsprachigen Raum. Diese Position haben wir nicht nur gehalten, sondern stets ausgebaut. Mehr als 50 Mitarbeiter betreuen Kunden in Deutschland, Österreich und der Schweiz, aber auch in vielen anderen Ländern Europas und weltweit. Unsere Kunden sind Industrieunternehmen, Banken, Versicherungen und Einrichtungen der öffentlichen Hand.

Anbieter kontaktieren

Seite teilen:

Seminar weiterempfehlen