Seminarportal.de kostenlos testen mit Freieintrag:
  Jetzt registrieren
Stichwortsuche:

Tipp: Sie können die Operatoren +, -, * sowie Anführungszeichen einsetzen, um Ihr Suchergebnis zu optimieren.

Hilfe zur Suchfunktion

Ausbildung der Ausbilder (IHK)
BCW Weiterbildung

Zielgruppe: Berufstätige, Ausbilder

Voraussetzungen: Es gibt keine Zulassungsvoraussetzungen.

Abschluss: Ausbilder-Eignungsprüfung (IHK)

Termine:

Beschreibung: Das bewährte IHK-Vorbereitungstraining mit mehr als 10.000 erfolgreichen Absolventen.

Eine gute Ausbildung ist das A und O für eine wirtschaftlich erfolgreiche Zukunft - für Auszubildende ebenso wie für Betriebe. Für die Arbeitnehmer bilden die erlangten Qualifikationen den Grundstein der weiteren Karriere. Für die Unternehmen ist gute und bedarfsgerechte Ausbildung ein unverzichtbares Werkzeug zur Nachwuchskräftesicherung - gerade mit Blick auf die demografische Entwicklung.

Wer in einem Betrieb die Ausbildung junger Menschen übernehmen möchte, muss gemäß § 30 des Berufsbildungsgesetzes ?den Erwerb berufs- und arbeitspädagogischer Kenntnisse? nachweisen. Der ?Ausbilderschein? ist die Bestätigung, dass Sie über diese Kenntnisse sowie die entsprechende fachliche und persönliche Eignung verfügen. Den Nachweis erbringt man durch die Ausbildereignungsprüfung, z. B. vor einer Industrie- und Handelskammer. Der Lehrgang ?Ausbildung der Ausbilder (IHK)? bereitet Sie intensiv auf diese IHK-Prüfung vor.

Inhalte: Handlungsfeld 1: Ausbildungsvoraussetzungen prüfen und Ausbildung planen

  • Vorteile und Nutzen betrieblicher Ausbildung darstellen und begründen
  • Strukturen des Berufsbildungssystems darstellen
  • Ausbildungsberufe für den Betrieb auswählen
  • Eignung des Betriebes für die Ausbildung prüfen
  • Aufgaben der Ausbildungsmitwirkenden abstimmen
  • Bei Planungen und Entscheidungen hinsichtlich des betrieblichen Ausbildungsbedarfs mitwirken

Handlungsfeld 2: Ausbildung vorbereiten und bei der Einstellung von Auszubildenden mitwirken
  • Ausbildungsplan erstellen
  • Kooperationsbedarf ermitteln und sich mit den Kooperationspartnern abstimmen
  • Auszubildende auswählen
  • Berufsausbildungsverträge vorbereiten
  • Möglichkeiten der Mitwirkung und Mitbestimmung von betrieblichen Interessenvertretungen berücksichtigen

Handlungsfeld 3: Ausbildung durchführen
  • Lernförderliche Bedingungen schaffen
  • Probezeit organisieren, gestalten und bewerten
  • Lern- und Arbeitsaufgaben entwickeln
  • Ausbildungsmethoden und -medien auswählen
  • Auszubildende bei Lernschwierigkeiten unterstützen
  • Leistungen feststellen und bewerten

Handlungsfeld 4: Ausbildung abschließen
  • Auszubildende auf die Abschlussprüfung vorbereiten und zur Prüfung anmelden
  • Ausbildungszeugnisse erstellen
  • Über Weiterbildungsmöglichkeiten informieren und beraten

BCW Weiterbildung


Die BCW Weiterbildung hat sich innerhalb der BCW-Gruppe auf praxisnahe Lehrgänge und Seminare für Berufstätige im kaufmännischen und technischen Bereich sowie in den Bereichen IT, Immobilien und Gesundheit spezialisiert.
Durchführendes Institut der Qualifizierungen ist das BildungsCentrum der Wirtschaft. Das Institut wurde 1956 gegründet und blickt damit auf viele Jahrzehnte Erfahrung in der Erwachsenenbildung zurück.
Durch die traditionell enge Verbundenheit mit Unternehmen und Verbänden der Region sind die Lehrgänge und Seminare stets am Bedarf der Wirtschaft ausgerichtet. Die besondere Praxisnähe spiegelt sich auch im Lehrpersonal wider: Die Dozenten der Lehrgänge und Seminare sind erfahrene Praktiker, die den Stoff anhand zahlreicher Beispiele aus der eigenen Berufspraxis vermitteln.
Das BildungsCentrum der Wirtschaft wird kontinuierlich von externen Prüfern bewertet und ist nach DIN EN ISO 9001:2008 durch die Certqua zertifiziert.

Anbieter kontaktieren

Seite teilen:

Seminar weiterempfehlen